„Wire“: Die sicherste Art, zusammen zu arbeiten.

Liebe Eltern, dies ist eine Anleitung, damit sie mit der Klassenleitung sicher kommunizieren können – Vielen Dank!

Sichere Kommunikation, Telefon- und Videokonferenzen sowie Dateiaustausch. Alles durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt.“

So können Sie sich verbinden! Die App ist kostenlos im Apple Store und im Google Play Store erhältlich.

Registrieren bei Wire

Sobald wir die App heruntergeladen haben (Foto 1), können wir wählen, ob wir uns mit unserer E-Mail-Adresse oder Rufnummer registrieren (Foto 2 & 3) möchten. Wire arbeitet nämlich mit einem individuellen Nutzernamen.

Haben wir uns bei Wire registriert, erhalten wir eine Push-Benachrichtigung zu den Nutzungsbedingungen und einen Bestätigungscode per E-Mail oder SMS. Danach können wir entscheiden, ob wir Neuigkeiten zu Informationen und Produkt-Aktualisierungen per E-Mail erhalten wollen.

Nachdem wir der Datenschutzerklärung zugestimmt (Foto 4) und unseren Benutzernamen eingegeben haben, fragt Wire uns noch, ob es anonymisierte Nutzungs- und Fehlerberichte erstellen und verwenden darf, um die App zu verbessern. Falls wir zustimmen, können wir die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Wire fragt uns, ob die App auf unsere Kontakte zugreifen darf, damit wir uns mit unseren Freunden/Klassenleitung verbinden können. Alle Daten sollen vor dem Hochladen auf die Server von Wire anonymisiert und nicht mit Dritten geteilt werden.

Senden Sie bitte Ihren Usernamen an die Klassenleitung.

Funktionen und Extras

Einzel- und Gruppen-Chats sind genauso verschlüsselt wie Telefonate und Video-Anrufe in hoher Qualität. Diese dürfte Wire auf Basis der Skype-Erfahrung im Team hinbekommen haben. Wire weiß aber noch mit anderen Funktionen zu überzeugen.

Wer gerne chattet, bekommt mit einer nativen Giphy-Integration ein schönes Tool an die Hand, um leicht zu jedem Stichwort animierte Bilder zu verschicken. Der Messenger wandelt auch Links zu YouTube, Vimeo, Soundcloud und Spotify sofort um – das macht die Chats lebhaft und besonders spaßig.

Wire funktioniert auch ohne Smartphone

Zunächst einmal gilt eine Tatsache, die Wire sofort von anderen Kurznachrichten-Diensten unterscheidet: Man braucht kein Smartphone, um den Messenger zu benutzen.

Neben iOS- und Android-Apps gibt es nämlich auch Programme für Macs und Windows- beziehungsweise Linux-Rechner sowie eine eigenständige Browser-Version. Was fehlt, ist eine Version für Windows Phone.

Anleitung

Die Fotoanleitung gibt es in der Schule.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.