Die Weihnachtsgans Auguste - Theaterbesuch der ersten Klassen

Die ersten Klassen erarbeiteten sich in den vergangenen Tagen das Weihnachtsmärchen der Weihnachtsgans Auguste von Friedrich Wolf. Am Mittwoch ging es dann zum Abschluss ins Theater. Zum Weihnachtsfest sollte bei Familie Löwenhaupt ein Gänsebraten auf der Festtagstafel stehen. Die Gans wurde frühzeitig besorgt und sollte ihre Zeit bis zum Fest im Keller der Familie verbringen. Der Sohn Peter freundete sich mit dem Tier an und verbrachte seine Zeit mit ihr, sie spielten Fußball und schliefen sogar in einem Bett. Als das Tier mit einer Axt geschlachtet werden sollte, gelang dies dem Vater nicht. Er verabreichte ihr Schlaftabletten. Die Gans wird für tot gehalten und nun gerupft. Nach einiger Zeit erwacht die Gans wieder und friert, da sie vollkommen nackt ist. Die Mutter erbarmt sich und strickt ihr ein Kleid. Aus dem Festtagsgänsebraten wird nichts, die Familie muss ein anderes Essen auf den Tisch bringen. Die Schülerinnen und Schüler waren von der Theateraufführung begeistert. Überschwänglich, lebhaft und durcheinander berichteten Abdul und Elsana von ihren Erlebnissen.

 

Mehr unter Die Weihnachtsgans Auguste

In einigen Stunden intensiver Arbeit stellten Schülerinnen und Schüler der Klasse 2c vielfältige Plakate zum Thema „Rücksicht im Straßenverkehr“ her. Einprägsame Formulierungen kombiniert mit farbenfrohen Drucken ergaben interessante Plakate. Seit dem 29.November sind diese im Rahmen der Ausstellung „Rixdorf nimmt Rücksicht“ im Rathaus Neukölln zu bewundern.

  • Vorfahrt_04
  • Vorfahrt_05

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Löwenzahn-Schule forscht zu Kindheit und Schulkarrieren sowie über die Einflüsse zur Schulwahl. Bitte ermöglichen Sie uns zu letzterem Punkt den Einblick in Ihre Entscheidungen! Ziel der Befragung ist eine Verbesserung unserer Angebote und der Start in den Dialog mit der Nachbarschaft. Vielen Dank!

 Mit freundlichen Grüßen

Utta Kioschis - Schulleiterin

Download:pdf Beteiligen Sie sich an einer Umfrage zum Thema Schulanmeldung!

Die erste Woche nach den Herbstferien diente wieder der Methodenkompetenz, Fähigkeiten werden angebahnt, aufgebaut und erweitert. An unterschiedlichen Themen wurde täglich fünf Stunden intensiv gearbeitet.
Die SuS lernten Lesestrategien kennen und wendeten sie an. Die Arbeit an Stationen wurde eingeführt und das Lernen von Vokabeln trainiert. Die Einführung der Wochenplanarbeit stand bei einer 2. Klasse auf dem Programm. Die 4. Klassen trainierten Sachrechnen, Informationen sammeln, Skizzen anfertigen und Rechentabellen anlegen. Schwierige Aufgaben ließen die Köpfe rauchen: Bauer Schmitz hat in seinem Stall Hühner und Hasen. Insgesamt sind es 35 Tiere mit 94 Beinen. Wie viele Hasen und Hühner befinden sich im Stall?
Die größeren SuS arbeiteten zum Thema Hausaufgaben, wie organisiere ich meinen Arbeitsplatz, wie nutze ich das Hausaufgabenheft?
Eine arbeitsreiche und erfolgreiche Woche liegt hinter uns.

Oktoberfest klein

Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht, auch an der Löwenzahn-Schule

Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung fördert natürlichen Bewegungsdrang Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.
Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ (www.skippinghearts.de) initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.
An Grundschulen wird mit einem kostenfreien zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – vermittelt. Dieser besteht aus einem angeleiteten Workshop und vermittelt zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Bei Interesse kann sich daran ein Aufbau-Training anschließen, das die Kinder auf einen Schulwettkampf vorbereitet.
Die sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Durch die Teamarbeit wird die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung. Das Projekt erfreut sich großer Beliebtheit und wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München wissenschaftlich untersucht. Aktuell wird Skipping Hearts in Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin, Bayern, Saarland, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und in Sachsen-Anhalt durchgeführt und hat bundesweit mit über 10.000 Workshops bereits mehr als 500.000 Kinder erreicht.
Informationen: Deutsche Herzstiftung www.skippinghearts.de

Skipping Hearts

Deutsche Herzstiftung e.V. • Bockenheimer Landstr. 94-96 • 60323 Frankfurt • www.skippinghearts.deDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Eltern und Interessierten,

wie jedes Jahr organisieren wir für Sie einen Tag der offenen Tür, an dem Sie uns bei der         Arbeit und den Kindern beim Lernen über die Schulter gucken können.

Kommen Sie am Mittwoch, dem 11. September 2019, von 8 Uhr bis 11.30 Uhr an unsere Schule, schnuppern Sie unsere "Schulluft" auf allen Etagen und erkundigen Sie sich im Café bei den Mitarbeiter*innen und langjährigen Eltern über unser Angebot.

Herzlichst Ihre

Utta Kioschis - Schulleiterin -

Zum 1. Schultag begrüßen wir alle Schüler*innen der Löwenzahn-Schule.

Wir erwarten euch in euren alten oder neuen Klassenräumen von der 2. bis zur 4. Stunde, das ist von 8.45 Uhr bis 11.30 Uhr. Einlass ist 10 Minuten vorher.

Unsere Erstklässler erwarten wir dann am 10. August zu den Einschulungsfeierlichkeiten im Mehrzweckraum.

Wir sind vielfältig- Projektwoche 2019

Nach einer Woche Projektarbeit konnte es jeder sehen:

„Wir sind vielfältig“

Während der Projektwoche wurde an den unterschiedlichsten Themen gearbeitet. Die Gruppen beschäftigten sich unter anderem mit Haustieren, Bauernhoftieren und Schmetterlingen, Berlin und verschiedenen europäischen Ländern sowie Religionen, Märchen und zeitgeschichtlichen Themen.

Bei einem abschließenden gemeinsamen Museumsrundgang konnten die vielfältigen Ergebnisse der Klassen bewundert werden.

  • Projektwoche-2019001
  • Projektwoche-2019002
  • Projektwoche-2019003
  • Projektwoche-2019004
  • Projektwoche-2019005
  • Projektwoche-2019006
  • Projektwoche-2019007
  • Projektwoche-2019008
  • Projektwoche-2019009

Stromkastenstyling

Eine Woche im September, alle Regeln des normalen Unterrichts waren außer Kraft gesetzt. 15 Stromkästen im schulischen Umfeld sollten mit Unterstützung „echter“ Künstler besprayt werden. Um nicht nur bunte Malereien zu erstellen, gab es umfangreiche Vorbereitungen. Motive mussten ausgewählt werden, Schablonen erstellt werden. Die ungewohnte Arbeit mit dem Cutter bereitete den Schülern anfänglich erhebliche Probleme, trotzdem gab es nur wenige Wunden. Nach zwei intensiven Arbeitstagen im Klassenraum ging es an die Arbeit am Stromkasten.

Aufteilung in Gruppen, Schutzkleidung anziehen, Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe zum Stromkasten abdecken und los ging es.

Am Freitag waren 15 Stromkästen in unterschiedlicher Art und Weise gestaltet. Eine anstrengende und erfolgreiche Woche lag hinter uns.

Im Anschluss an die künstlerischen Arbeiten wählte die Klasse einen Stromkasten aus, mit dem sie sich beim Wettbewerb zum schönsten Stromkasten anmeldete. Die Preisverleihung Ende November wurde von einer kleinen Gruppe der Klasse besucht…. viele interessante Werke buhlten um den Siegerpreis…. die Klasse 6b war nicht dabei. Trotzdem war es ein tolles Projekt!

  • Stromkasten3
  • Stromkasten4
  • Stromkasten5
  • Stromkasten6

Die Grüne AG stiftete für die Löwenzahn-Schule einen neuen Baum. Ein Apfelbaum sollte es sein, und ein Platz im Schulgarten war schnell gefunden.

  • Baumpflanzung
  • Baumpflanzung3

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen, Vitamine müssen her. Also wird beim wöchentlichen Einkauf im Rahmen der Integrationsstunden diesmal ein gut gefüllter Obstkorb eingekauft. Anschließend wird mit Hilfe der Schulhelferin ein leckerer Obstteller zusammengestellt und von den Mitschülern mit Begeisterung verspeist.

 Obstteller

Wir sind Schülerinnen aus den 5. und 6.Klassen, einmal pro Woche treffen wir uns im Rahmen des WUV Unterrichts für zwei Stunden.

In dieser Zeit bereiten wir Lese- und Vorleseaktionen für unsere jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler vor. Und dann gibt es die Vorlesestunde. Die Bilder zum Lesetext präsentieren wir als Bilderbuchkino mit dem Whiteboard. Nach dem Lesen spielen wir mit den „Kleinen“ selbst entwickelte Spiele, zum Beispiel ein Silbenspiel mit Wörtern aus dem Lesetext oder ein Würfelspiel mit passenden Ereigniskarten. Wir sind gerne Leseprofis, uns macht lesen Spaß.

(„Die Leseprofis“)

Lesegruppe

KREATIVES ARBEITEN mit Bügelperlen der Klassen 2/3/4 im Freizeitbereich

Diese Arbeiten (Fotos) enstanden ohne Vorlagen.

Hochmotiviert und mit viel Phantasie setzten die Kinder ihre Vorstellungen selbstständig um.

  • Methodenkompetenzwoche_154018
  • Methodenkompetenzwoche_154030
  • Methodenkompetenzwoche_154054
  • Methodenkompetenzwoche_154103
  • Methodenkompetenzwoche_154251

HSU = Herkunftssprachenunterricht

Wir wollen unsere Kinder anderer Herkunft stärken und bieten seit diesem Schuljahr für einige ihrer Sprachen HSU im Wahlpflichtunterricht der 5. und 6. Klassen an. Zurzeit gibt es französisch, türkisch, polnisch und arabisch. Damit stützen wir die Lesekompetenz unserer Schüler*innen auch in ihrer Herkunftssprache und verhindern deren doppelte Halbsprachigkeit (bedeutet, dass man keine Sprache richtig kann). Andere Schüler*innen haben die Möglichkeit an diesem Unterricht ebenfalls teilzunehmen. Der Erfolg der Teilnahme am Wahlpflichtunterricht wird auf dem Zeugnis erwähnt.

Pünktlich vor den Anmeldungen präsentiert sich die Löwenzahn-Schule allen Interessierten zum Tag der offenen Tür. Ebenfalls gern gesehen sind wieder die Kita-Gruppen der umliegenden Kindertagesstätten und EiKitas.

Bitte vormerken: 25. September 2018, 7.50 Uhr bis 12 Uhr

Im Anschluss wollen wir wieder alle Kinder und auch Erwachsenen zum Spendenlauf zu Gunsten des Fördervereins animieren.

 

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen.

Das tun wir am 19.09.2018 zum 20-jährigen Bestehen der Löwenzahn-Schule. Alles wird noch nicht verraten, aber wie es sich für einen Geburtstag gehört, wird allerlei an Spielen, Aktionen, Reden und Ausstellungen dabei sein. Demnächst werden hier die entstandenen Fotos zu sehen sein.

IMG 20 Geburtstag

„Wo will denn die große Tasche mit dem Kind hin?“ ….. dachte sich manch einer, der am Morgen des 25. August 2018 den Strom der Schulanfänger*innen mit Familienbegleitung beobachtete, die zur Löwenzahn-Schule wollten.

51 der 33.000 Berliner Erstklässler sollten in unsere Schulfamilie eingefügt werden.

Es gelang uns, alle Aufgeregten des Tages (Kinder, Eltern, auch Pädagoginnen) mit einem sehr ansprechenden Programm der 3.-Klässler zu beruhigen, so dass Schüler*innen und Pädagoginnen die ersten Schritte als Klasse gemeinsam gehen konnten.

Um die Wartezeit für die Familien zu verkürzen, hatten die Klassen 5a und 6c gemeinsam mit Lehrkräften und Erzieherinnen ein beachtliches Buffet bereitgestellt.

Als die Kinder aus den Klassenräumen kamen, hielten sie einen Teddy (Spende an den Förderverein) und andere Überraschungen in ihren Armen. Nun gab es auch die lang ersehnte Zuckertüte.

Die Löwenzahn-Schule wünscht allen einen GUTEN START!

  • Einschul18_2
  • Einschul18_3
  • Einschul18_4

 

 Berlin Kickt LogoleisteUnter dem Motto „Bunt kickt gut“ findet seit einigen Wochen für Schüler unterschiedlicher Jahrgänge   Fußballtraining an der Löwenzahn-Schule statt. Fünf Schulen Berlins beteiligen sich an diesem Projekt, eine gelungene Verquickung von Sport und Wertevermittlung . Am Donnerstag (12. April) fand eine große gemeinsame Veranstaltung in einem Hangar auf dem Tempelhofer Feld statt. Zahlreiche sportliche Aktivitäten und das Kennenlernen einiger Herthaprofis begeisterten unsere Schüler.

  • Bunt-kickt-gut001
  • Bunt-kickt-gut002
  • Bunt-kickt-gut003
  • Bunt-kickt-gut004
  • Bunt-kickt-gut005
  • Bunt-kickt-gut006
  • Bunt-kickt-gut007
  • Bunt-kickt-gut008
  • Bunt-kickt-gut0095

 

  • Mosaikarbeiten-01
  • Mosaikarbeiten-02
  • Mosaikarbeiten-05
  • Mosaikarbeiten-07
  • Mosaikarbeiten-08
  • Mosaikarbeiten-09

Mit dem Bus ging es am 11.3. los Richtung Österreich. Achtzehn Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 3-6 machten sich mit drei Lehrkräften auf den Weg. Nour aus der 6.Klasse schrieb nach der Fahrt: „Die Fahrt nach Österreich hat sehr viel Spaß gemacht. Ich bin stolz auf mich und uns alle. Wir haben sehr schnell Skifahren gelernt. Ich hätte niemals gedacht, dass es so schnell geht. Jetzt weiß ich immer, was ich in den Winterferien tun kann. Ich danke den Lehrern, dass sie uns das Gefühl gegeben haben, es kann nichts passieren. Auch hat sich unser Zusammensein wie zu Hause angefühlt.“ Enes schrieb: „Ich bin glücklich, dass ich mitgefahren bin.“ Jussef fand es prima, dass sich alle gut verstanden haben und neue Freundschaften entstanden sind. Irina (3.Klasse) fand die Berge toll und hatte am Anfang ein bisschen Angst, doch dann hat alles gut geklappt. Die übereinstimmende Aussage der Reisenden lautet:Diese fünf Tage waren hervorragend.“

  • IMG-12
  • IMG-13
  • IMG-14

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.