Die Weihnachtsgans Auguste - Theaterbesuch der ersten Klassen

Die ersten Klassen erarbeiteten sich in den vergangenen Tagen das Weihnachtsmärchen der Weihnachtsgans Auguste von Friedrich Wolf. Am Mittwoch ging es dann zum Abschluss ins Theater. Zum Weihnachtsfest sollte bei Familie Löwenhaupt ein Gänsebraten auf der Festtagstafel stehen. Die Gans wurde frühzeitig besorgt und sollte ihre Zeit bis zum Fest im Keller der Familie verbringen. Der Sohn Peter freundete sich mit dem Tier an und verbrachte seine Zeit mit ihr, sie spielten Fußball und schliefen sogar in einem Bett. Als das Tier mit einer Axt geschlachtet werden sollte, gelang dies dem Vater nicht. Er verabreichte ihr Schlaftabletten. Die Gans wird für tot gehalten und nun gerupft. Nach einiger Zeit erwacht die Gans wieder und friert, da sie vollkommen nackt ist. Die Mutter erbarmt sich und strickt ihr ein Kleid. Aus dem Festtagsgänsebraten wird nichts, die Familie muss ein anderes Essen auf den Tisch bringen. Die Schülerinnen und Schüler waren von der Theateraufführung begeistert. Überschwänglich, lebhaft und durcheinander berichteten Abdul und Elsana von ihren Erlebnissen.

 

Mehr unter Die Weihnachtsgans Auguste

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir dürfen noch keinen normalen Schulbetrieb durchführen.

25. Mai 2020: Für alle Klassen gibt es jetzt neue Pläne. Unsere Schule ist immer noch Einbahnstraße, wir waschen viel die Hände und halten die Abstände ein. Das Ankommen mit Schutzmasken ist Pflicht!

7. Mai 2020: Ab dem 11. Mai dürfen die 1. und 5. Klassen wieder regelmäßig zur Schule kommen. Die Klassenlehrerinnen informieren alle Familien über den Plan. Es gelten die neuen Hygieneregeln! Da jetzt mehr Klassen wieder in der Schule sind, findet die Materialausgabe nur noch von 11 Uhr bis 13 Uhr statt.MZR Corona

28 April.2020: Die 6. Klassen starten nächste Woche wieder

Ab 7.30 Uhr findet der Einlass statt. Alle müssen sich an die Regeln halten:

Bitte bereits vor dem Betreten der Schule auf die Abstände achten!

Ankunft mit Mundschutz!

Der 1. Weg führt ans Waschbecken, dann einzeln in den Unterrichtsraum!

Es gibt ein Einbahnstraßensystem: Eingang B für alle Klassen und Ausgang nur über das Treppenhaus A.

Corona Eingang

 23. April 2020:

Corona hält die Löwenzähne nicht vom Lernen ab.

Seit nunmehr dreieinhalb Wochen werden die Schülerinnen und Schüler mit Arbeitsmaterialien versorgt. Die Lehrkräfte stellen Arbeitsmappen zusammen und die Kinder oder ihre Eltern holen sie ab. Unsere überwiegend sehr fleißig arbeitenden Schüler bringen ihre bearbeiteten Arbeitspäckchen zu einem verabredeten Termin wieder zurück. Das klappt mittlerweile ziemlich gut. Bei kurzen Gesprächen mit den Kindern hört man trotzdem ständig den Wunsch: „Wir wollen wieder in die Schule gehen.“ Eine Schulaufgabe ist also: Daumen drücken, Abstand halten, Hände waschen…

 

17. April 2020: Am Montag bitten wir die Klassen 2a, 2c, 3a, 3b, 4a, 4b und 6a darum, ihre Materialien zu holen, gegebenenfalls auch etwas zurückzubringen.

Alle anderen Klassen erwarten wir ab Dienstag. Wir haben auch für Nachfragen jeden Tag geöffnet.

Viele Kinder haben schon fleißig gearbeitet und ihre Ergebnisse wieder mitgebracht.

Zeiten für die Materialabholung: 8 Uhr bis 13.30 Uhr

Bitte haltet den Abstand ein und kommt möglichst mit einer Maske zu uns.

Das Löwenzahn-Team

Frieden oder Streit - Du entscheidest!

Wenn wir uns in dieser Zeit auf die Nerven gehen oder wir uns streiten, dann liegt es nicht an dem Anderen oder an uns - unser Leben steht einfach auf dem Kopf : )

Damit wir alle gesund und munter bleiben, müssen wir sehr viel Zeit zu Hause verbringen. Das kann toll und schön sein. Manchmal macht das aber auch sauer, traurig, ängstlich, nervös oder ihr seid genervt und gelangweilt.

So blöde Gefühle enden dann manchmal eben auch im Streit. Ihr könnt jedoch selbst entscheiden, ob Ihr die Zeit miteinander schön gestaltet oder ob Ihr euch streitet.

Hier ist eine kleine Anleitung, wie ihr Euch nach einem Streit wieder vertragen könnt.

Beantwortet zunächst folgende Fragen:

Wollt Ihr beide den Streit klären?

Wollt Ihr gemeinsam nach einer Lösung suchen?

Seid ihr bereit einander zu zuhören und den Anderen aussprechen zu lassen?

Wenn Ihr diese Fragen alle mit JA beantworten könnt, dann geht den Weg über die Friedensbrücke!!!

Startet abwechselnd von unten nach oben, bis Ihr Euch auf der grünen Mitte der Brücke trefft. Die einzelnen Farben zeigen Euch, welche Fragen Ihr beantworten müsst, um eine Stufe weiterzukommen. – rot – orange – gelb – grün -

4.) Was vereinbaren wir?

   3.) Was wünschst Du Dir?     3.) Was wünschst Du Dir?

                                Was bietest Du an?               Was bietest Du an?

                 2.) Wie hast Du Dich gefühlt?              2.) Wie hast Du Dich gefühlt?

  1. )Was ist passiert?                                                      1.) Was ist passiert?

   Erzähle! Höre genau zu!                                                      Erzähle! Höre genau zu!

Tipps: freundlich und ohne Beleidigung sprechen, immer ruhig bleiben, von dir reden, zuhören, ausreden lassen, in die Augen schauen

ANTON ist eine kostenlose und werbefreie Lern-App für Schüler. Sie bietet Übungen und interaktive Erklärungen zu allen wichtigen Fächern der Schule, wie beispielsweise Mathe, Deutsch, Sachunterricht, Biologie und Musik. Die App ist ein von der EU gefördertes Bildungsprojekt. Sie kostet nichts!Bildergebnis für Anton

 

 

„Wire“: Die sicherste Art, zusammen zu arbeiten.

Liebe Eltern, dies ist eine Anleitung, damit sie mit der Klassenleitung sicher kommunizieren können – Vielen Dank!

Sichere Kommunikation, Telefon- und Videokonferenzen sowie Dateiaustausch. Alles durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt.“

So können Sie sich verbinden! Die App ist kostenlos im Apple Store und im Google Play Store erhältlich.

Registrieren bei Wire

Sobald wir die App heruntergeladen haben (Foto 1), können wir wählen, ob wir uns mit unserer E-Mail-Adresse oder Rufnummer registrieren (Foto 2 & 3) möchten. Wire arbeitet nämlich mit einem individuellen Nutzernamen.

Haben wir uns bei Wire registriert, erhalten wir eine Push-Benachrichtigung zu den Nutzungsbedingungen und einen Bestätigungscode per E-Mail oder SMS. Danach können wir entscheiden, ob wir Neuigkeiten zu Informationen und Produkt-Aktualisierungen per E-Mail erhalten wollen.

Nachdem wir der Datenschutzerklärung zugestimmt (Foto 4) und unseren Benutzernamen eingegeben haben, fragt Wire uns noch, ob es anonymisierte Nutzungs- und Fehlerberichte erstellen und verwenden darf, um die App zu verbessern. Falls wir zustimmen, können wir die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Wire fragt uns, ob die App auf unsere Kontakte zugreifen darf, damit wir uns mit unseren Freunden/Klassenleitung verbinden können. Alle Daten sollen vor dem Hochladen auf die Server von Wire anonymisiert und nicht mit Dritten geteilt werden.

Senden Sie bitte Ihren Usernamen an die Klassenleitung.

Funktionen und Extras

Einzel- und Gruppen-Chats sind genauso verschlüsselt wie Telefonate und Video-Anrufe in hoher Qualität. Diese dürfte Wire auf Basis der Skype-Erfahrung im Team hinbekommen haben. Wire weiß aber noch mit anderen Funktionen zu überzeugen.

Wer gerne chattet, bekommt mit einer nativen Giphy-Integration ein schönes Tool an die Hand, um leicht zu jedem Stichwort animierte Bilder zu verschicken. Der Messenger wandelt auch Links zu YouTube, Vimeo, Soundcloud und Spotify sofort um – das macht die Chats lebhaft und besonders spaßig.

Wire funktioniert auch ohne Smartphone

Zunächst einmal gilt eine Tatsache, die Wire sofort von anderen Kurznachrichten-Diensten unterscheidet: Man braucht kein Smartphone, um den Messenger zu benutzen.

Neben iOS- und Android-Apps gibt es nämlich auch Programme für Macs und Windows- beziehungsweise Linux-Rechner sowie eine eigenständige Browser-Version. Was fehlt, ist eine Version für Windows Phone.

Anleitung

Die Fotoanleitung gibt es in der Schule.

Liebe Eltern,

uns ist bewusst, dass es nicht leicht ist die Kinder zu Hause zum schulischen Lernen zu begeistern.

Um die schwierige Zeit zu Hause zu überbrücken, haben wir uns einige Tipps überlegt

Wie arbeiten wir zu Hause – Hilfen für Eltern und Schüler*innen

Lernpäckchen packen!

Wir verschaffen uns einen Überblick und planen die Woche gemeinsam.

Welche Aufgaben sind besonders wichtig? Wir legen eine Reihenfolge fest.

Wir legen für jeden Tag einige Aufgaben fest. Wir gestalten den Arbeitsplatz des Kindes. (Ruhe, ohne Ablenkung)

Wir begrenzen die Arbeitszeit.

Klasse 1/2/3, täglich 2 Stunden (120 Minuten) – kurze Pausen 5 Minuten sind erlaubt

Klasse 4/5/6, täglich 3 Stunden (180 Minuten) - kurze Pausen 5 Minuten sind erlaubt

Nach der Arbeit haben die Kinder frei!

Tipps

Gegen Langeweile - Spiele für zu Hause

www.familie.de/kleinkind/kinderspiele/indoorspiele/

www.betreut.de/magazin/kinder/mir-ist-langweilig-101-ideen-fuer-babysitter-und-eltern

Lernen macht Spaß!

Wählen Sie nicht zu viele Aufgaben für einen Tag aus. Loben Sie Ihr Kind für Erledigtes.

Eltern sind ein positives Vorbild. Signalisieren Sie Freude an der Arbeit.

Ermöglichen Sie die Zusammenarbeit mit einzelnen Mitschülern. (Internet, Telefon,…)

Tipps

Bewegung macht schlau! Alba bietet ein Training für Grundschulkinder ab 10.00 Uhr an.

www.youtube.com/albaberlin

Für Neugierige gibt es hier Infos zu Corona

Kindernachrichten logo! (ZDF)

www.zdf.de/kinder/logo/wichtige-infos-zum-coronavirus-100html.de

www.meditrocks.de/cke/

Habt Ihr Verständnisfragen, dann meldet euch bei euren Lehrern (Wire, E-Mail, Telefon)

oder kommt am Vormittag zu uns in die Löwenzahn-Schule (Mehrzweckraum).

WIR HELFEN EUCH!

   Eure Löwenzähne              

Liebe Kinder,

auch wenn wir uns nicht sehen und gemeinsam den Pausenhof und die Turnhalle bespielen dürfen, könnt ihr euch trotzdem fit halten. Dazu müsst ihr nur bei youtube albaberlin eingeben.

Viel Spaß dabei!

Liebe Kinder, liebe Eltern,

das neue Virus stürzt uns mitten aus dem Alltag in sehr ungewohnte Lebensumstände. Dies betrifft alle Menschen weltweit. Es gibt plötzlich sehr viel gewonnene Zeit miteinander, die man auch entsprechend nutzen sollte. Für die Unterstützung des Lernens hatten die Lehrkräfte bereits Material zusammengestellt und verteilt. Dies ist jedoch nicht bei allen Kindern angekommen, weil diese vorsorglich bereits früher fehlten. Es gibt in der Schule für alle Klassenstufen Materialtische, von denen Lernmaterialien geholt werden können. Die anwesenden Lehrkräfte stehen zur Beratung im Mehrzweckraum bereit, auch für alle, die bereits alle Aufgaben erledigt haben.

Viele Grüße und bleibt/bleiben Sie gesund!

Ihre und eure Frau Kioschis

Am 24.Januar 2020 fand unser alljährlicher Anti- Mobbing –Tag statt. Die unterschiedlichsten Themen standen im Mittelpunkt. Unsere Erstklässler lernten den Elefanten Elo kennen, der eine besonders dicke Haut hat. Den Abschluss bildete das Basteln der STOPPHAND, die im Streitfall eingesetzt werden kann.

Die Kinderbücher „Der kleine Angsthase“ und „Ich bin der stärkste im Land“ dienten den 2. Klassen als Arbeitsgrundlage. Die dritten Klassen widmeten sich intensiv dem Thema „Freundschaft“. Alle Schülerinnen und Schüler hatten für einen Tag einen „heimlichen Freund/ Freundin“, der ihnen mit freundlichen, liebevollen Handlungen etwas Gutes tat.

Die 5. und 6. Klassen klärten den Begriff Mobbing, erarbeiteten mögliches Verhalten im Mobbingfall und beendeten den Tag mit Teamspielen.

  • Anti-Mobbing-Tag-06
  • Anti-Mobbing-Tag-07
  • Anti-Mobbing-Tag-08

 Am Weihnachtsbastelnachmittag wurde in allen Klassen geklebt, gefaltet und genascht. Fleißige Kinder- und Elternhände bastelten Engel, Sterne, Tannenbäume, bunte Bierdeckel, Kekshäuser und noch viele Dinge mehr. Eine vierte Klasse hatte bereits die vergangenen Wochen genutzt, um ein weihnachtliches Krippenspiel einzuüben. Die Aufführungen waren schnell ausgebucht und ein voller Erfolg.

Im Eingangsbereich konnten unsere Gäste bei einem Geschicklichkeitsspiel ihr Glück versuchen, viele bunte Päckchen lockten als Gewinn. Auf den Gängen und in den Klassen herrschte ein buntes Treiben, in das zahlreiche Eltern, Geschwister und unsere Schülerinnen und Schüler eintauchten.

Frohe Weihnachten!

  • Foto3
  • Foto4
  • Foto5
  • Foto_1
  • Foto_2

In einigen Stunden intensiver Arbeit stellten Schülerinnen und Schüler der Klasse 2c vielfältige Plakate zum Thema „Rücksicht im Straßenverkehr“ her. Einprägsame Formulierungen kombiniert mit farbenfrohen Drucken ergaben interessante Plakate. Seit dem 29.November sind diese im Rahmen der Ausstellung „Rixdorf nimmt Rücksicht“ im Rathaus Neukölln zu bewundern.

  • Vorfahrt_04
  • Vorfahrt_05

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Löwenzahn-Schule forscht zu Kindheit und Schulkarrieren sowie über die Einflüsse zur Schulwahl. Bitte ermöglichen Sie uns zu letzterem Punkt den Einblick in Ihre Entscheidungen! Ziel der Befragung ist eine Verbesserung unserer Angebote und der Start in den Dialog mit der Nachbarschaft. Vielen Dank!

 Mit freundlichen Grüßen

Utta Kioschis - Schulleiterin

Download:pdf Beteiligen Sie sich an einer Umfrage zum Thema Schulanmeldung!

Die erste Woche nach den Herbstferien diente wieder der Methodenkompetenz, Fähigkeiten werden angebahnt, aufgebaut und erweitert. An unterschiedlichen Themen wurde täglich fünf Stunden intensiv gearbeitet.
Die SuS lernten Lesestrategien kennen und wendeten sie an. Die Arbeit an Stationen wurde eingeführt und das Lernen von Vokabeln trainiert. Die Einführung der Wochenplanarbeit stand bei einer 2. Klasse auf dem Programm. Die 4. Klassen trainierten Sachrechnen, Informationen sammeln, Skizzen anfertigen und Rechentabellen anlegen. Schwierige Aufgaben ließen die Köpfe rauchen: Bauer Schmitz hat in seinem Stall Hühner und Hasen. Insgesamt sind es 35 Tiere mit 94 Beinen. Wie viele Hasen und Hühner befinden sich im Stall?
Die größeren SuS arbeiteten zum Thema Hausaufgaben, wie organisiere ich meinen Arbeitsplatz, wie nutze ich das Hausaufgabenheft?
Eine arbeitsreiche und erfolgreiche Woche liegt hinter uns.

Oktoberfest klein

Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht, auch an der Löwenzahn-Schule

Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung fördert natürlichen Bewegungsdrang Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.
Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ (www.skippinghearts.de) initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.
An Grundschulen wird mit einem kostenfreien zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – vermittelt. Dieser besteht aus einem angeleiteten Workshop und vermittelt zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Bei Interesse kann sich daran ein Aufbau-Training anschließen, das die Kinder auf einen Schulwettkampf vorbereitet.
Die sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Durch die Teamarbeit wird die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung. Das Projekt erfreut sich großer Beliebtheit und wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München wissenschaftlich untersucht. Aktuell wird Skipping Hearts in Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin, Bayern, Saarland, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und in Sachsen-Anhalt durchgeführt und hat bundesweit mit über 10.000 Workshops bereits mehr als 500.000 Kinder erreicht.
Informationen: Deutsche Herzstiftung www.skippinghearts.de

Skipping Hearts

Deutsche Herzstiftung e.V. • Bockenheimer Landstr. 94-96 • 60323 Frankfurt • www.skippinghearts.deDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Eltern und Interessierten,

wie jedes Jahr organisieren wir für Sie einen Tag der offenen Tür, an dem Sie uns bei der         Arbeit und den Kindern beim Lernen über die Schulter gucken können.

Kommen Sie am Mittwoch, dem 11. September 2019, von 8 Uhr bis 11.30 Uhr an unsere Schule, schnuppern Sie unsere "Schulluft" auf allen Etagen und erkundigen Sie sich im Café bei den Mitarbeiter*innen und langjährigen Eltern über unser Angebot.

Herzlichst Ihre

Utta Kioschis - Schulleiterin -

Zum 1. Schultag begrüßen wir alle Schüler*innen der Löwenzahn-Schule.

Wir erwarten euch in euren alten oder neuen Klassenräumen von der 2. bis zur 4. Stunde, das ist von 8.45 Uhr bis 11.30 Uhr. Einlass ist 10 Minuten vorher.

Unsere Erstklässler erwarten wir dann am 10. August zu den Einschulungsfeierlichkeiten im Mehrzweckraum.

Hier gibt es die Möglichkeit sein musikalisches Wissen zu erweitern:

http://www.trompis-tondschungel.de/ oder http://www.trompis-zeitreise.de/

 

Wir sind vielfältig- Projektwoche 2019

Nach einer Woche Projektarbeit konnte es jeder sehen:

„Wir sind vielfältig“

Während der Projektwoche wurde an den unterschiedlichsten Themen gearbeitet. Die Gruppen beschäftigten sich unter anderem mit Haustieren, Bauernhoftieren und Schmetterlingen, Berlin und verschiedenen europäischen Ländern sowie Religionen, Märchen und zeitgeschichtlichen Themen.

Bei einem abschließenden gemeinsamen Museumsrundgang konnten die vielfältigen Ergebnisse der Klassen bewundert werden.

  • Projektwoche-2019001
  • Projektwoche-2019002
  • Projektwoche-2019003
  • Projektwoche-2019004
  • Projektwoche-2019005
  • Projektwoche-2019006
  • Projektwoche-2019007
  • Projektwoche-2019008
  • Projektwoche-2019009

Stromkastenstyling

Eine Woche im September, alle Regeln des normalen Unterrichts waren außer Kraft gesetzt. 15 Stromkästen im schulischen Umfeld sollten mit Unterstützung „echter“ Künstler besprayt werden. Um nicht nur bunte Malereien zu erstellen, gab es umfangreiche Vorbereitungen. Motive mussten ausgewählt werden, Schablonen erstellt werden. Die ungewohnte Arbeit mit dem Cutter bereitete den Schülern anfänglich erhebliche Probleme, trotzdem gab es nur wenige Wunden. Nach zwei intensiven Arbeitstagen im Klassenraum ging es an die Arbeit am Stromkasten.

Aufteilung in Gruppen, Schutzkleidung anziehen, Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe zum Stromkasten abdecken und los ging es.

Am Freitag waren 15 Stromkästen in unterschiedlicher Art und Weise gestaltet. Eine anstrengende und erfolgreiche Woche lag hinter uns.

Im Anschluss an die künstlerischen Arbeiten wählte die Klasse einen Stromkasten aus, mit dem sie sich beim Wettbewerb zum schönsten Stromkasten anmeldete. Die Preisverleihung Ende November wurde von einer kleinen Gruppe der Klasse besucht…. viele interessante Werke buhlten um den Siegerpreis…. die Klasse 6b war nicht dabei. Trotzdem war es ein tolles Projekt!

  • Stromkasten3
  • Stromkasten4
  • Stromkasten5
  • Stromkasten6

Die Grüne AG stiftete für die Löwenzahn-Schule einen neuen Baum. Ein Apfelbaum sollte es sein, und ein Platz im Schulgarten war schnell gefunden.

  • Baumpflanzung
  • Baumpflanzung3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.